7. September 2018 |

Woran merken Sie eigentlich ob im Team etwas nicht stimmt? Nicht zuletzt männliche Chefs mit überwiegend weiblichen Mitarbeiterinnen tun sich manchmal schwer die „Stimmung“ im Team zu deuten…

Wäre doch toll wenn es auch dafür einfach eine Checkliste geben würde oder? Punkt 1 – Check, Punkt 2 – Check, …Ergebnis hoffentlich: Alles in Ordnung.

Ganz so einfach ist die Sache natürlich nicht, es gibt aber wirklich so etwas wie eine Liste.

Folgende 10 Zeichen sollten Sie im Auge behalten:

1. Bereich Kommunikation

  • Informationen werden nicht weiter gegeben
  • Wenn Sie den Raum betreten, wird es still
  • keine persönliche Themen gegenüber dem Chef
  • Flurfunk funktioniert besser als offizielle Infos vom Chef

2. Bereich Veränderungsbereitschaft

  • kollektive Abwehr bei Neuerungen

3. Bereich sozialer Zusammenhalt

  • kein Interesse an geneinsamen Aktivitäten (Weihnachtsfeier und Co.)
  • Anstieg Konflikte

4. Bereich Leistungserbringung

  • Anstieg Krankenstand
  • Leistungsträger schwächeln
  • Gefühlt wird Ihre Kontrolle immer wichtiger

Wichtig: Irgendeiner dieser Punkte wird in der Kanzlei wahrscheinlich immer zutreffen. Das meiste renkt sich von alleine wieder ein. Auch geht es nicht darum, dass einzelne Mitarbeiter in den vier Bereichen immer mal Probleme haben.

Die Faustregel: Wenn Sie vier der oben genannten 10 Punkte beim gesamten Team bemerken sollten Sie auch bezogen auf das Team handeln – also das Thema offen ansprechen.

Betrifft es nur einzelne Mitarbeiter, ist es wichtig mit diesen auch einzeln zu sprechen. Nichts ist nämlich schlimmer, als wenn Sie wegen eines Mitarbeiters das ganze Team ins Auge fassen. Verlassen Sie sich darauf: Sie werden die Mitarbeiter, die vorher keine Probleme hatten, verprellen.

Gebrauchsanleitung für Teams?

Beitragsnavigation


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.